Do. Mai 19th, 2022

UPDATE!!!!! Gerade erreichte mich folgende Nachricht

DANKE
Wollte euch heute danken für das zahlreiche teilen.
Dank des teilen, hat der Hund sein Zuhause wieder bekommen. Er gehört hier nach Mágocs. Sein Herrchen hat kein Facebook und somit hat er erst sehr spät erfahren, dass sein Hund bei uns ist.
Also, happyend Hund und Herrchen

Guten Morgen, so langsam verliere ich den Glauben. Schon vor Weihnachten erreichte mich ein Hilferuf. Ein Streuner, ängstlich, Rüde unkastriert und geschätzt zwischen ein bis zwei Jahre alt. Breitgefächerte Aufrufe um ein Zuhause zu finden blieben ebenso unbeantwortet, wie auch direkte Anschreiben an diverse Organisationen.

Ein Angebot ihn aufzunehmen gab es in der ganzen Zeit, allerdings müsste der arme Kerl dann über 200km transportiert werden. Was fast aussichtslos erscheint, und auch am passendem Fahrzeug und vor allem an einer großen Hundebox scheitert. In einfach in ein Auto setzen und hoffen dass er brav sitzen bleibt wäre sehr blauäugig.

Wo sind sie denn alle? Die Retter der Tiere? Die ganzen Vereine die immer ihre Welpen Posten und um Spenden betteln. Soll dieser Hund wirklich in der Tötung landen? Denn darauf läuft es hinaus wenn sich niemand für ihn findet. Aber dann könnte man natürlich wieder zeigen, das man Tiere aus der Tötung gerettet hat, das ist gut fürs Image.

Mittlerweile ist das Tier gut an die Futterstelle gewöhnt und holt sich sein Futter zuverlässig ab, so dass er zumindest keinen Hunger leiden muss. Nässe, Kälte und Schnee muss er trotzdem aushalten. Denn die Futterstelle hat selbst Hunde und diese akzeptieren den Rüden nicht. Gestern ließ sich der Bursche das erste Mal vorsichtig streicheln.

Gesucht wird jemand mit ganz viel Zeit und vor allem Geduld. Er wird Zeit brauchen um Vertrauen zu gewinnen und anzukommen. An der Futterstelle zeigt er sich scheu aber freundlich, keinerlei Aggressionen zu erkennen. Ob er schon an die Leine gewöhnt ist, ist ebenso unbekannt, wie die Dauer seitdem er auf der Straße lebt. Der Rüde befindet sich in Mágocs. Er braucht dringend einen warmen Platz für den Winter.

Also liebe Tierschützer hier könntet ihr wirklich einem Tier in Not helfen, oder gibt’s im Bereich Dombóvár, Kaposvár keine Organisationen?

Von Gabriella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.